Power aus Afrika

Power-Kohlenhydrate aus Afrika

Aus fremden und weit entfernten Regionen unseres Planeten stammen immer wieder die exotischsten und interessantesten Produkte und Lebensmittel. Ganz anders als hierzulande wird in vielen Regionen noch auf natürliche Weise gelebt und das auf ganzheitlicher Basis. Auch gesundheitliche Beschwerden und körperliche Gebrechen werden vielerorts, ganz anders als in unseren modernen, westlichen Breitengraden, mit natürlichen Mitteln behandelt. Es verwundert darum kaum, dass immer wieder neue Heilpflanzen und Wirkstoffe entdeckt werden, die andernorts bereits in langer Tradition genutzt werden.

Auch erektile Funktionsstörungen wie männliche Impotenz sind andernorts weder unbekannt, noch bleiben sie unbehandelt. Aus Afrika stammt darum zum Beispiel ein Mittel, dass als vegane Power-Kohlenhydrate vertrieben werden. Diese wirken dabei nicht nur positiv auf die Potenz, sondern besitzen auch noch andere interessante Effekte für die Gesundheit.



Das Prinzip der Power-Kohlenhydrate aus Afrika liegt in den großen Unterschieden, die sich im Vergleich zur europäischen Ernährung ergeben. Hierzulande werden vorzugsweise Kohlenhydrate eingesetzt aus weißem Mehl, raffinierten Zuckern und poliertem Reis. Es ist nachgewiesen, dass diese Kombination dick und krank machen kann. In Afrika sieht die Zusammensetzung der Quellen an lebenswichtigen Kohlenhydraten dabei ganz anders aus. Hier kommen Yamswurzeln, Süßkartoffeln, Maniok, Kochbananen, Teff, Cocoyam, Taro und Macabo auf den Speiseplan, die in ähnlicher Form verarbeitet werden können wie die genannten Kohlenhydratquellen, die wir vor allem gern nutzen.



Schließlich ist auch zu bemerken, dass in afrikanischen Speisen erstaunlich viele Kohlenhydrate enthalten sind, vor allem im Vergleich zu vielen europäischen Gerichten. Trotzdem führt dieser Genuss zu weniger Fettleibigkeit und gesundheitlichen Folgen als bei einer europäischen Diät. Dass Dicksein und Kranksein die größten Ursachen männlicher Impotenz darstellen, ergibt in diesem Zusammenhang viel Sinn. Tatsächlich beinhalten die genannten Lebensmittel aus dem afrikanischen Raum beeindruckend viele gesunde Kohlenhydrate, die gut sind für den menschlichen Organismus und in der Folge sowohl für die Libido, als auch für die Potenz.

Power-Kohlenhydrate aus Afrika rufen darum aktuell nicht nur bei Sportlern eine neue Begeisterung auf. Viele der exotischen Lebensmittel lassen sich nämlich nahezu identisch zubereiten wie die klassischen Produkte hierzulande. Doch sie entpuppen sich vielfach außerdem einfach als die gesündere Variante. Wer seiner Potenz durch eine bewusste Ernährung unterstützen möchte, sollte einmal Yamswurzel, Süßkartoffel und Co. ausprobieren.

Eine Idee zu “Power-Kohlenhydrate aus Afrika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kamagra Gold 100