intime Ängste

Intime Ängste

Jeder Mensch will im Leben erfolgreich sein, besonders im Liebesbereich. Aber wenn die Beziehung mit der Partnerin intimer wird, verlieren viele Vertreter des stärkeren Geschlechts den Mut und erscheinen aufgrund der quälenden Ängste etwas starr. Psychische Probleme sind oft die Ursache dafür und führen zur erektiler Dysfunktion.

Angst vor dem Versagen

Wahrscheinlich die häufigste Angst eines Mannes, der bei der ersten Erfahrung oder zu Beginn einer intimen Beziehung mit einem neuen Partner besonders stark ist, meistens kommt die Unsicherheit dann, wenn das Versagen bereits stattgefunden hat. Einige Mitglieder des stärkeren Geschlechts glauben an den Mythos, dass jeder von ihnen eine bestimmte Menge an Sperma in seinem Leben hat und die Anzahl von erektilen Handlungen ebenso. Und dann beginnen die Männer, die noch nie Fehlerektionen hatten, sich mit der Vorstellung zu quälen, dass bald die Grenze des erektilen Erfolges ausgeschöpft sein wird. Und Impotenz gilt als unheilende Krankheit, was nicht der Fall ist. Eine wichtige psychologische Hilfe kann von der Partnerin geleistet werden, indem sie die Initiative Beziehungen auf sich nimmt und dem Mann erlaubt, sich zu entspannen.

Kritische Tage einer Frau

Viele Männer akzeptieren keine Liebesbeziehungen während der Menstruation der Frau. So scheint der Geschlechtsverkehr unattraktiv und unhygienisch, verursacht Angst vor einer Infektion oder einer gefährlichen Krankheit. Wenn ein Mann an solchen Tagen den Geschlechtsverkehr nicht akzeptiert, dann ist Intimität besser zu vermeiden.

Jungfräulichkeit

Für einen Mann bedeutet es eine große Verantwortung, sie der Jungfräulichkeit ihres Partners zu berauben. Manche Leute denken, dass dies die Verpflichtung zu einer langen, ernsthaften Beziehung, einschließlich der Ehe, bedeutet. Andere haben Angst vor Schmerzen. Wieder andere denken darüber nach, was das erste Geschlecht auf ein Mädchen und insbesondere auf einen bestimmten Mann, der mit ihm assoziiert wird, Eindruck machen wird. Es ist besser, wenn ein Mann im Voraus von der Jungfräulichkeit erfährt und sich mental auf einen solchen Schritt vorbereitet.

Vergleich

Die meisten Männer tolerieren keine Vergleiche, besonders wenn sie sich auf die früheren Liebhaber eines Partners und seine Fähigkeiten im Bett beziehen. Wenn die Bewertungen positiv sind, dann wird sich der Mann schwach fühlen, wenn er negativ ist – er tritt für den Schutz ein, da er selbst Angst hat, eines Tages an seinem Platz zu sein.

Ein kleiner Penis

Selbst wenn ein Mann die durchschnittliche Größe eines Penis hat, kann er denken, dass dies für ein aktives Geschlechtsleben nicht genug ist. Es ist sehr wichtig, den Partner zu unterstützen, dessen Aufgabe es ist, einen Mann nicht für das zu kritisieren, was nicht von ihm abhängt. Außerdem hat die Menschheit viele Posen erfunden, in denen dieses Problem auf Null reduziert wird.

Eigene Erscheinung

Komplexe für das eigene Erscheinungsbild sind nicht nur für Frauen, sondern auch für Männer charakteristisch. In dieser Hinsicht bevorzugen viele Vertreter des stärkeren Geschlechts sich auszuziehen und Liebe im Dunkeln zu haben. Frauen sollten ihren Partner oft loben, seine Figur bewundern und die Mängel nicht betonen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Potenz. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kamagra Gold 100